Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier
Newsletter 26 - 16.02.2017 - Stadttheater Gießen

"Rache ist in meinem Herzen, Tod in meiner Hand. Blut und Vergeltung hämmern in meinem Kopf."

(TITUS ANDRONICUS)


Einblicke in die nächsten Schauspielproduktionen

Wie lebt jemand, der das Mienenspiel seiner Mitmenschen nicht deuten kann, der eine Sprache voller Metaphern nicht versteht und dem ein strikter Tagesablauf alles bedeutet?
In unserem vorgestellt zu SUPERGUTE TAGE oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone präsentieren Schauspieldramaturgin Cornelia von Schwerin, Regisseur Abdul-M. Kunze, Bühnenbildnerin Katja Wetzel und Kostümbildnerin Anika Klippstein gemeinsam mit Ensemblemitgliedern Wissenswertes zu Stück und Inszenierung.

Was passiert, wenn sich zwei Probanden in einer Testreihe für Antidepressiva ineinander verlieben? Sind ihre Gefühle ein Folgeeffekt der Medikamente? Was ist überhaupt Liebe? Und lässt sich Liebe auch künstlich herstellen?

In unserer kostprobe zu THE EFFECT stellen Ihnen Regisseurin Suse Pfister, Ausstatterin Anika Klippstein und Schauspieldramaturgin Monika Kosik das Konzept und die Herangehensweise an dieses preisgekrönte Stück vor. Zudem zeigen die Schauspieler Marlene-Sophie Haagen, Carolin Weber, Lukas Goldbach und Roman Kurtz Ausschnitte aus der aktuellen Probenarbeit.

 

SUPERGUTE TAGE oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone

nach dem Roman von Mark Haddon in einer Bühnenfassung von Simon Stephens
vorgestellt: 19.02.2017 | 11.00 Uhr | Großes Haus
Premiere: 04.03.2017 | 19.30 Uhr | Großes Haus


THE EFFECT
Schauspiel von Lucy Prebble
kostprobe: 23.02.2017 | 20.00 Uhr | taT-studiobühne
Premiere: 02.03.2017 | 20.00 Uhr | taT-studiobühne

 

OPER IM WOHNZIMMER – Hörfunkausstrahlung von DER BARBIER VON BAGDAD

 

Haben Sie DER BARBIER VON BAGDAD schon gesehen? Dann lassen Sie die Erinnerungen an die wunderbaren Klänge am kommenden Samstag auf hr2 Kultur oder auch am 4. März auf Deutschlandradio Kultur wieder aufleben. Wenn nicht, lehnen Sie sich im heimischen Sessel zurück und lassen Sie sich vielleicht zu einem persönlichen Besuch der humorvollen Oper über den liebeskranken Nureddin und den chaotischen Barbier Abul Hassan Ali Ebn Bekar anregen.


„Haus-Tenor Clemens Kerschbaumer gibt als Nurredin eine bravouröse Vorstellung. Kerschbaumer bringt seinen schönen, lyrischen Tenor zur Geltung, der kräftig und schmeichlerisch strahlt, wenn er von seiner Margiana schwärmt; beschwörend auch sein Liebesduett mit Karola Pavone. Als Gast von der Komischen Oper in Berlin ist Philipp Meierhöfer mit kräftigem Bass in der Titelpartie zu erleben. Meierhöfer verfügt für diese Rolle über die nötige stimmliche Beweglichkeit und eine markante Tiefe.“
Gießener Anzeiger


DER BARBIER VON BAGDAD
Oper von Peter Cornelius
Ausstrahlung auf hr2 Kultur: 18.02.2017 | 20.04 Uhr
Ausstrahlung auf Deutschlandradio Kultur: 04.03.2017 | 19.05 Uhr
Vorstellungen: 23.02. und 11.03.2017 | 19.30 Uhr | Großes Haus


Lehrling des Monats der Handwerkskammer wird am Stadttheater ausgebildet

Seit 1999 zeichnet die Handwerkskammer Wiesbaden den „Lehrling des Monats“ aus. Neben fachlicher Kompetenz und natürlich guten Berufsschulnoten gehören dazu Eigenschaften wie Verantwortungsgefühl, Zuverlässigkeit und Belastbarkeit. Im Januar 2017 wurde dazu Theresa Georg, Auszubildende zur Schreinerin am Stadttheater, erkoren.


Stefan Füll, Vizepräsident der HWK, überreichte ihr eine Urkunde sowie eine Armbanduhr und fand anerkennende Worte sowohl für die Auszubildende als auch den Ausbildungsbetrieb. Stefan Schallner, Theresas Ausbildungsleiter, lobte sie als „junge Frau, die ins Handwerk und ins Leben passt“. Auch wir schließen uns selbstverständlich den Glückwünschen an unsere Kollegin an!


Die Palette der Berufe, die an einem Theater ausgeübt werden, ist weit vielfältiger, als viele zunächst ahnen. Studienberufe wie Sänger, Schauspieler oder Dramaturgen machen nur einen Teil des Theaterbetriebs aus. Der Bogen spannt sich vom Künstler über den Handwerker bis hin zur Verwaltungsfachkraft. Derzeit sind zwölf Lehrlinge am Stadttheater Gießen beschäftigt, die in den Bereichen Schreinerei, Maskenbild, Theatermalerei und Veranstaltungstechnik in das Berufsleben starten. Und natürlich sind interessierte junge Menschen immer eingeladen, das Theater über den handwerklichen Pfad kennenzulernen, zum Beispiel auch über ein Praktikum in einer unserer Werkstätten.

 

www.stadttheater-giessen.de

Hier können Sie sich über alles rund um das Stadttheater Gießen informieren: von Neuigkeiten über Informationen zu unserer Spielzeit bis hin zu den Biographien unserer Mitarbeiter oder Hinweise zum Abonnement. Natürlich können Sie hier auch Karten und Gutscheine online kaufen, den aktuellen Spielplan aufrufen oder downloaden. Bei Fragen können Sie auch gerne Kontakt zu uns aufnehmen. Folgen Sie uns auch auf Facebook

 

Redaktion:

Fabian Engelke, Tanja Gerber, Monika Kosik, Dirk Müller | Bilder: Rolf K. Wegst, Anika Klippstein, Dirk Müller


Stadttheater Gießen GmbH | Berliner Platz | 35390 Gießen
Tel.: 0641 - 79 57 - 0 | Fax: 0641 - 79 57 - 80
Amtsgericht Gießen 21 HRB 95 | Geschäftsführerin: Cathérine Miville
Newsletter abbestellen | Empfängerdaten ändern